Wahrscheinlich haben auch Sie Backpapier bisher schlecht entsorgt, deshalb hier alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie kein Bußgeld von bis zu 400 Euro bekommen wollen!

Pergamentpapier

Backpapier ist heute in allen Haushalten ein unersetzliches Werkzeug, um bestimmte Gerichte auf gesunde Weise zuzubereiten und Fett und Fett auf den Blechen zu vermeiden . Es kommt jedoch oft vor, dass wir es falsch entsorgen, weil nicht jeder weiß, wohin mit ihm, wenn es Zeit ist, es loszuwerden.

Dieses Verhalten kann hohe Bußgelder auslösen, die bis zu 400 Euro erreichen können, daher ist es besser, sicher zu wissen, wie und wo das Backpapier zu entsorgen ist, wenn es nicht mehr benötigt wird. Schauen wir uns konkret an, wie man Backpapier entsorgt!

Pergamentpapier

Wohin das Backpapier werfen

Die richtige Abfalltrennung ist unerlässlich, um zur getrennten Sammlung beizutragen und eine ordnungsgemäße Entsorgung aller Arten von Abfällen sicherzustellen. Wer seinen Müll nicht in den richtigen Container wirft, riskiert außerdem hohe Bußgelder, sogar bis zu 400 Euro.

Abgesehen von den Sanktionen ist das richtige Verhalten bei der Abfallentsorgung sehr wichtig, um die Bemühungen der gesamten Gemeinschaft, in der Sie leben, nicht zu frustrieren. Tatsächlich sind alle Bürger verpflichtet, Abfälle in die für sie bestimmten Behälter zu werfen, gemäß den Angaben der Gemeinde, in der sie wohnen.

Der Fehler , den meist jeder macht, ist das Backpapier in die Papiertonne zu werfen, getäuscht durch das Wort Papier, was uns glauben macht, wir entsorgen es in der Papiertonne. Der Name ist also sicherlich irreführend und suggeriert, dass es auf jeden Fall in die Papiertonne geworfen werden sollte, egal ob sauber oder schmutzig.

Dies ist jedoch überhaupt nicht der Fall, sondern hier, wo das Backpapier zu entsorgen ist, um die Verhaltensweisen bei der getrennten Abfallsammlung einzuhalten.

Backpapier

Das Backpapier kommt nicht in den Papierbehälter

Wie wir bereits gesehen haben, sollte das Pergamentpapier nicht in die Papiertonne geworfen werden , sondern ins Undifferenzierte oder ins Nasse , je nachdem aus welchem ​​Material es hergestellt wird. Richtig, tatsächlich gibt es verschiedene Arten von Backpapier aus unterschiedlichen Materialien, die entsprechend entsorgt werden müssen.

Dieses Detail macht es noch einfacher, dieses weit verbreitete Produkt in der Küche zu entsorgen . Es reicht aus, sich die Farbe des Pergamentpapiers anzusehen und auf der Verpackung zu lesen, ob es biologisch abbaubar ist oder nicht, um zu verstehen, wohin es geworfen werden soll. So unterscheiden Sie die verschiedenen Backpapiersorten.

Wann werfen Sie das Pergamentpapier in den undifferenzierten Abfall und wann in die Nässe

Im Handel sind zwei Arten von Backpapier erhältlich. Je nachdem, welches Sie kaufen, sollte es in einem anderen Behälter entsorgt werden. Hier sind die zwei Arten von Backpapier, die Sie im Supermarkt finden:

  • Weißes Pergamentpapier – generell nicht kompostierbar
  • Bräunliches Pergamentpapier – es ist normalerweise biologisch abbaubar

Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung dieser beiden Backpapiersorten ist es leicht nachvollziehbar, wo beides zu entsorgen ist. Generell sollte Pergamentpapier im undifferenzierten Behälter entsorgt werden, es sei denn, auf der Verpackung steht geschrieben, dass es kompostierbar ist.

Das Gleiche gilt, wenn das Backpapier verschmutzt oder unbenutzt ist. In beiden Fällen ist der undifferenzierte Abfall die richtige Tonne zum Wegwerfen.

Wenn es sich um biologisch abbaubares Pergamentpapier handelt, sollte es stattdessen in den Bioabfallbehälter geworfen werden, sowohl wenn es verschmutzt ist als auch wenn es nicht verwendet wird.

Pergamentpapier

Was riskieren Sie, wenn Sie Backpapier in die falsche Tonne werfen?

Die heutige Beachtung des Umweltschutzes verlangt von allen Bürgern eine ordnungsgemäße getrennte Sammlung von Abfällen. Wer das nicht tut, dem drohen hohe Bußgelder , die sogar bis zu 400 Euro erreichen können.

Nicht nur das, schlechtes Verhalten kann auch anderen Schaden zufügen . Wer beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus wohnt und die Müllabfuhr nicht richtig trennt, riskiert für alle anderen ein Bußgeld.

Daher ist es gut, sowohl für Backpapier als auch für andere Abfälle die Regeln zu beachten und auf die zu entsorgenden Materialien zu achten, um den richtigen Behälter zu identifizieren.