Knoblauch ist eine der einfachsten und kostengünstigsten Pflanzen, die man zu Hause in Töpfen anbauen kann. Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Kochens, hat unzählige gesundheitliche Vorteile und wird oft als Naturheilmittel verwendet.

Knoblauch hat viele heilende Eigenschaften: Er ist reich an stickstoffhaltigen Substanzen, Natrium, Kalium, Selen, Kalzium, Magnesium, Silizium, Phosphorsäure, Vitamin C, D und B, Phytosterinen und ätherischen Ölen.

Es enthält auch Allicin, das bei der mechanischen Zerstörung von Pflanzen entsteht, was bedeutet, dass durch Mahlen oder Zerkleinern von Knoblauch der maximale Nutzen seiner Eigenschaften erzielt wird. Studien haben gezeigt, dass Allicin eine starke bakteriostatische Wirkung hat, wodurch Infektionen schneller behandelt werden können.

Um Knoblauch in einem Topf anzubauen, benötigen Sie lediglich:

  1. Eine Knoblauchzehe, ein Behälter und Erde.
  2. Nehmen Sie den Behälter und füllen Sie ihn mit Blumenerde. Trennen Sie die Knoblauchzehen und drücken Sie sie etwa 3 Zentimeter tief in den Boden, indem Sie sie senkrecht halten.
  3. Stellen Sie den Behälter an einem Teil des Hauses auf, der dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, und gießen Sie ihn wie jede andere Pflanze, wenn die Erde trocknet.
  4. Wenn die Pflanze eine Höhe von 7 bis 10 cm erreicht hat, schneiden Sie sie ab und lassen Sie etwa 2 bis 3 cm für das Nachwachsen übrig. Nach einiger Zeit trocknen die Pflanzen aus und werden braun. Es ist an der Zeit, sie vom Boden zu entfernen, jede Nelke hat eine Knolle mit unterschiedlichen Segmenten gebildet. Nehmen Sie eine dieser Ecken und wiederholen Sie den Vorgang.