Die Prognosen im Auge behalten und die Hand am Heizkörper halten, die Qual dieser kalten Monate ist wie die Wärme im Haus zu behalten und sich von Heizkörpern und teuren Rechnungen zu verabschieden.

Im Haus warm halten

Wenn sich der Winter von seiner kältesten Seite zeigt, haben die Italiener nur eines im Sinn: Energie sparen. Um dies zu tun, ist es eine wirklich gute Idee, darüber nachzudenken, wie Sie Ihr Haus isolieren können.

Wie man die Wärme im Haus hält

Sobald wir die optimale Temperatur erreicht haben,  besteht der nächste Schritt darin, die Wärme im Haus zu halten. Leider gibt es viele Wärmefluchtwege, nicht richtig schließende Fenster, Zugluft von Türen und Rollläden, Konstruktionsprinzipien und schlechte Belichtung des Hauses.

Um die Wärme zu halten und Geld zu sparen, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie Ihr Haus isolieren, aber bevor Sie mit irgendwelchen Arbeiten beginnen, ist es ratsam, alles zu planen und gleichzeitig bestimmte Fehler zu vermeiden .

Frau wärmt sich am Heizkörper auf

Fehler, die Sie beim Isolieren Ihres Hauses vermeiden sollten

Der Winter lässt uns immer darüber nachdenken, wie wir uns aufwärmen können, ohne dass die Gas- und Stromrechnungen uns auf die Straße zwingen.

Die Isolierung Ihres Hauses, um eine gleichmäßige und angenehme Temperatur zu genießen, mit der Sie Heizkosten sparen können, indem Sie den Energieverbrauch senken, ist eine greifbare Realität.

Isolieren Sie die Wände des Hauses

Eine Möglichkeit besteht darin, die Isolationsarbeit selbst durchzuführen und dabei darauf zu achten, nicht auf bestimmte Fehler zu stoßen.

Isolieren Sie die Wände des Hauses

Die Wahl der Wärmedämmung ist von entscheidender Bedeutung, da letztere verhindert, dass die Kälte in Ihr Zuhause eindringt.

Dabei können wir verschiedene Dämmarten unterscheiden, von Glaswolle oder Steinwolle über Naturdämmung aus Holzfaser oder Leinen etc. bis hin zu Dämmfarben.

Verlassen Sie sich bei der Auswahl des richtigen Isoliermaterials auf dessen Wärmebeständigkeit . Letzteres muss auch mit den Materialien kompatibel sein, aus denen Ihre Wände gebaut wurden. Bei Bedarf ist es am besten, sich von einem qualifizierten Fachmann beraten zu lassen.

Isolieren Sie an der falschen Stelle

Neben der Wahl eines äußerst effizienten Isolators muss darauf geachtet werden, ihn an der richtigen Stelle zu platzieren, um Ihre Isolierung so weit wie möglich zu optimieren.

Eine thermische Diagnose hilft, Isolationsprobleme früher zu erkennen. Der Dachboden und das Dach sind die beiden Bereiche des Hauses, in denen am meisten Wärme verloren geht.

Wärmedämmung

Eine effektive Erstbehandlung reduziert den Energieverbrauch, was sich in Ihren Heizkosten widerspiegelt.

Sobald das Dach isoliert ist, können Sie mit Wänden, Trennwänden, Türen, Fenstern und schließlich den Böden fortfahren.

Die Dicke der Isolierung

Dies ist eines der wichtigsten Kriterien, die es zu berücksichtigen gilt, insbesondere wenn Sie planen, die Wände von innen zu dämmen. Tatsächlich hat die Dicke einen direkten Einfluss auf die Qualität der erzielten Wärmedämmung.