Was gibt es ärgerlicheres, als leise auf der Straße zu fahren und plötzlich Opfer einer Reifenpanne zu werden? Ein platter Reifen ist noch lange kein Kinderspiel. Und während die einen den Reflex haben, die Situation schnell in den Griff zu bekommen, wissen andere gar nicht, wo sie anfangen sollen. Keine Panik, dank unserer Ratschläge und Tipps können Sie Ihren platten Reifen ganz einfach reparieren und sicher wieder losfahren.

Was tun bei einer Reifenpanne?

Zuallererst müssen Sie bei einer Reifenpanne zuerst sanft und sicher bremsen und an den Straßenrand fahren. Vermeiden Sie vor allem plötzliches Bremsen, da Sie sonst die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren könnten. Schalten Sie dann Ihre Warnblinkanlage ein, um andere Fahrer zu warnen. Wenn möglich in eine Seitenstraße einbiegen oder auf einem Parkplatz parken. Wenn Sie es nicht so weit schaffen, halten Sie an der niedrigen Seite oder an einem sicheren Ort an, um die Situation in Ruhe zu beurteilen.

Wenn der Reifen einfach entleert ist, müssen Sie ihn nur wieder auf den richtigen Druck aufpumpen. Aber wenn der Schnitt wichtig ist? In diesem Fall muss versucht werden, den Schaden zu überprüfen, um festzustellen, ob er reparabel ist oder nicht. Eine Spraydose kann nicht hilfreich sein. Daher ist ein Reifenwechsel unabdingbar. Nehmen Sie also einen Wagenheber, um das Auto anzuheben und das Reserverad zu montieren.

Anti-Pannen-Spraydose, eine effektive, aber vorübergehende Lösung

Ein platter Reifen

Die Reifen  unserer Autos haben ihre eigene Lebensdauer. Da es sich um riskante Elemente handelt, müssen sie immer mit größter Sorgfalt behandelt werden. Es gibt verschiedene effektive Lösungen, um einige Probleme zu beheben, auf die Sie möglicherweise stoßen. Handelt es sich um eine leichte Beschädigung des Reifens, insbesondere wenn das Loch klein ist, ist es möglich, einfach eine herkömmliche Aerosoldose zu verwenden. Dieses Pannenwerkzeug ist eine sehr verbreitete Notlösung für die Reparatur eines platten Reifens, insbesondere wenn kein Reserverad vorhanden ist. Natürlich ist es auch kein Wundermittel, es nützt Ihnen nichts, wenn der Reifen sehr beschädigt, komplett zerrissen oder mit einer sehr offenen Seitenwand ist.

Wie benutzt man es? Zuerst müssen Sie Ihr Auto an einem sicheren Ort abseits des Verkehrs oder anderer potenzieller Gefahren parken. Achten Sie darauf, Ihr Warndreieck anzubringen, um andere Fahrer zu warnen. Schütteln Sie die Dose dann gut und befestigen Sie sie am Reifenventil, um den expandierenden Schaum im Inneren freizusetzen. Dadurch wird es geschützt und die Luft kann nicht mehr entweichen. Denken Sie daran, dass dies nur eine vorübergehende Lösung ist. Fahren Sie vorsichtig zur nächsten Station, um Ihre Reifen richtig aufzupumpen.

Ein Reifendocht ist sehr nützlich: So geht’s

Einen platten Reifen reparieren

Haben Sie ein Reifenreparaturset im Auto? So findet man dort unweigerlich Dochte, die sich nach einem Reifenschaden an entlegener Stelle als sehr nützlich erweisen. Wenn Sie kein Reserverad haben oder den Reifen nicht entfernen können, ermöglicht Ihnen ein Docht, den für das Loch verantwortlichen Fremdkörper zu entfernen und den Lochbereich zu reparieren. So können Sie die Reise gefahrlos fortsetzen, bis Sie einen Facharzt aufsuchen.

Hier ist das zu befolgende Verfahren:

  • Extrahieren Sie das Objekt, indem Sie den Eingangsteil davon beobachten. Anschließend können Sie den Docht im gleichen Winkel einführen. Um Ihnen zu helfen, können Sie das Loch mit dem im Kit enthaltenen Werkzeug vergrößern.
  • Nehmen Sie einen neuen Docht und setzen Sie ihn in das Einführwerkzeug ein. Wichtig ist, dass das Dochtgummi frisch ist, da es mit der Zeit aushärtet.
  • Führen Sie den Docht in das Loch ein und lassen Sie 1 oder 2 Zentimeter außen.
  • Drehen Sie das Werkzeug im Inneren um 90º und ziehen Sie es langsam heraus. Prüfen Sie, ob der Docht richtig geschnitten wurde und beide Enden an Ort und Stelle bleiben.
  • Dann die restlichen Enden abschneiden.
  • Zum Schluss den Reifen auf den vom Hersteller empfohlenen Druck aufpumpen.

Was tun, wenn der Reifen durch einen Nagel oder eine Schraube durchstochen ist?

Gehen Sie nicht das Risiko ein, mit einem Nagel im Reifen die Straße hinunterzufahren. Befolgen Sie stattdessen diese Schritte, um sich schnell und sicher wieder ans Steuer zu setzen.

  • Überprüfen Sie den Reifendruck so schnell wie möglich

Es ist wichtig,  den Reifendruck  zu überprüfen , wenn Sie einen Nagel oder eine Schraube im Inneren haben, um sicherzustellen, dass die Luft nicht zu schnell entweicht. Wenn der Druck zu niedrig ist, sollten Sie sofort das Reserverad aufziehen, bis Sie den Reifen reparieren oder durch einen anderen ersetzen können.

  • Reifen von einem Fachmann reparieren lassen

Wenn Sie Ihren Reifen in eine Werkstatt bringen, wird er zerlegt und sorgfältig geprüft. Handelt es sich um einen einfachen Einstich in der Mitte der Lauffläche, wird der Nagel entfernt und das Loch repariert. Wenn das Problem schwerwiegender ist, müssen Sie erwägen, es zu ändern.

  • Ersetzen Sie den Reifen, falls erforderlich

In einigen Situationen ist keine Lösung effektiv genug, um den platten Reifen zu reparieren. Zu Ihrer Sicherheit muss der Reifen bei einem zu großen Einstich unbedingt ausgetauscht werden.

Kann man mit einer Reifenpanne fahren?

Nein, um die geringste Gefahr zu vermeiden, sollten Sie niemals mit einem platten Reifen fahren   ! Manchmal, wenn Sie wirklich keine Wahl haben, kann es notwendig sein, beim Anhalten am Straßenrand eine kurze Strecke mit einem platten Reifen zu fahren. Denken Sie jedoch daran, dass das Fahren mit einem platten Reifen die Insassen gefährdet und Ihr Fahrzeug ernsthaft beschädigt. In der Tat riskieren Sie, die Struktur des Rads, die Bremsen, die Ausrichtung und möglicherweise andere Komponenten wie die Aufhängung und das Lenksystem zu beschädigen. Vorsichtshalber sollte man immer ein Reserverad im Auto haben!