Wussten Sie, dass Sie mit Ihrem Stromzähler aufpassen müssen, sonst verdoppelt sich Ihre Rechnung? Lassen Sie uns herausfinden, was zu tun ist, um einen Fehler zu vermeiden, der zu erheblichen Erhöhungen der Beträge führen kann!

Schalter

Viele wissen es nicht, aber der richtige Messwert des Belichtungsmessers ist unerlässlich, um für die tatsächlich verschwendete Energie bezahlen zu können. Tatsächlich lesen die meisten Menschen den Zähler selbst falsch ab und geben den Unternehmen die falschen Nummern, wodurch die Rechnungen verschlimmert werden, und zwar nicht wenig.

Fehler beim Selbstlesen können sogar die Rechnung verdoppeln, also wäre es am besten, sie zu vermeiden. Aber wie? Hier ist alles, was Sie wissen müssen, um die korrekte Selbstablesung der Rechnung an das Elektrizitätsunternehmen zu übermitteln!

Lichtmeter

So lesen Sie den Belichtungsmesser ab

Mit den hohen Rechnungssteigerungen ist es notwendig geworden, Geld zu sparen und sich auf Manager zu verlassen, die niedrigere Preise verlangen als andere. Ohne Strom zu sein ist unmöglich und deshalb sucht jeder nach dem Unternehmen, das ein Produkt zu niedrigeren und erschwinglichen Preisen anbietet.

Familien sind derzeit mit nicht tragfähigen Stromkosten konfrontiert und aus diesem Grund müssen wir auch darauf achten, die richtigen Kommunikationen mit den Unternehmen zu machen. Die Rede ist von der Selbstablesung des Zählers, die heute von den meisten Managern von den Kunden verlangt wird. Aber wie macht man das Selbstlesen? Es hängt davon ab, ob es sich um einen herkömmlichen oder einen elektronischen Zähler handelt . Hier ist wie:

  • Wenn es sich um einen herkömmlichen mechanischen Zähler handelt,  müssen die Ziffern zum Ablesen mitgeteilt werden, die im automatischen Modus auf dem transparenten Display erscheinen. In diesem Fall brauchen Sie keine Tasten zu drücken. Wenn zwischen den Zahlen ein Komma steht, muss eine Mitteilung an den Lieferanten erfolgen, in der nur die Zahlen davor angegeben und die Zahl gerundet werden.
  • Wenn es sich um ein elektronisches Messgerät handelt, ist es möglich, den Messwert zu erfassen, indem die entsprechende Taste gedrückt und die auf dem Display erscheinenden Daten abgelesen werden. Drücken Sie die Frequenzmesstaste, um auf dem Display die Kundennummer, das laufende Zeitfenster, die momentane Leistung und die Anzeige der Leistungs- und Energiezähler für jedes Zeitfenster anzuzeigen.
Stromzähler

Falsches Selbstlesen führt zu höheren Rechnungen

Wird die Eigenablesung falsch mitgeteilt , kann es zu Erhöhungen auf der Rechnung kommen . Leider prüfen nicht alle Strom- und Gasmanager automatisch den Verbrauch der Kunden, sondern verlassen sich auf die übermittelten Daten und schicken dann verrückte Rechnungen.

Da nicht jeder den Zähler ablesen kann, auch wenn es scheinbar einfach erscheint, berechnen einige Manager den Verbrauch anhand der von den Kunden gesendeten Daten. Wenn die übermittelten Daten falsch sind, sind auch die Rechnungen falsch und enthalten falsche Berechnungen, sehr oft zum Nachteil des Kunden.

Allerdings muss auch gesagt werden, dass, wenn der Kunde die Daten zum Zählerstand nicht an den Verwalter übermittelt , der Verwalter selbst den Verbrauch grob errechnet . Diese bestimmen den Betrag, aber wenn der Manager überrechnet, wird die Rechnung sicherlich höher ausfallen.

Allerdings ist es klar, dass es besser ist, Daten über den Zählerstand zu senden, um übertriebene Rechnungen zu vermeiden. Selbst wenn dies passiert, sollte jedoch beachtet werden, dass die Manager in der folgenden Rechnung einen Saldo ausstellen, mit dem Sie das in der vorherigen Rechnung gezahlte zusätzliche Geld zurückerhalten können.

Lichtmeter

Betrügereien, auf die Sie achten sollten

Abgesehen von den Fehlern, die viele bei der Übermittlung der Selbstablesung des Zählers machen, ist es immer noch wichtig zu wissen, dass man sich vor einem weit verbreiteten Betrug hüten muss.

Tatsächlich erreichen viele Nutzer Anrufe von Leuten, die sich als Energielieferant ausgeben und sie auf betrügerische Weise davon überzeugen, ein günstigeres Angebot als das bereits vorhandene zu nutzen .

Es ist ein reiner und einfacher Betrug und man muss darauf achten, seine Daten nicht preiszugeben und nichts zu unterschreiben. Leider fallen viele darauf herein und erleben böse Überraschungen!