Welche die richtigen Methoden sind, um Aloe Vera zu reproduzieren, ist eine Frage, die sich viele stellen. Es gibt Fehler, die zum Verlust der Anlage führen können .

Für die Fortpflanzung ist Aloe Vera eine der flexibelsten Pflanzen, aber einige Fehler müssen vermieden werden.

Aloe Vera, achten Sie darauf, bestimmte Fehler nicht zu machen

Aloe Vera ist eine ziemlich interessante Pflanze, die eine außergewöhnliche Mischung von Eigenschaften verkörpert , die dazu beitragen, den menschlichen Körper sowohl aus ästhetischer als auch aus innerer Sicht zu verbessern. Es ist eine perfekte Pflanze.

Aloe Vera

Die Bezeichnung dieser kostbaren Heilpflanze hängt mit ihren Eigenschaften zusammen: einerseits mit ihrem bitteren und dickflüssigen Saft, andererseits mit dem bemerkenswerten Wasserfluss, den sie enthält.

Heutzutage gibt es viele Menschen, die eine Aloe Vera-Pflanze zu Hause oder auf der Terrasse haben, je nachdem, in welcher Gegend sie leben.

Für den Anbau von Aloe Vera suchen wir einen Ort, der weder sehr feucht noch sehr kalt ist und wo der Boden durchlässig und nahrhaft ist. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Pflanze in einen Ton- oder Terrakottatopf zu stellen, da dies eine einfache und schnelle Entwässerung ermöglicht. Die beste Jahreszeit, um Aloe Vera zu pflanzen, ist im Herbst oder Frühling.

Aloe Vera ist eine ziemlich tolerante und pflegeleichte Pflanze. Es gibt jedoch ein paar Fehler, die viele unerfahrene Gärtner machen, wenn sie sie sowohl drinnen als auch draußen anbauen.

Der häufigste Fehler, den Menschen machen, ist zu viel Wasser, das ist der Grund, warum Kakteen und Sukkulenten der Hauptgrund für den Tod dieser Pflanze sind.

Auch das Gegenteil, d.h. der Wassermangel ist einer der Gründe für den Verlust dieser Pflanze. Ohne Wasser versucht die Aloe, das wenige Wasser, das ihre Blätter noch enthalten, zu konservieren, sodass sie beginnt, wichtige Pflanzenprozesse, insbesondere die Photosynthese, zu stören, und ihre Blätter werden hart.

Vermehrung von Aloe Vera

Obwohl die heimische Aloe Vera gut im Licht wächst, ist es gut, dass sie keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Wer die Pflanze vermehren möchte, darf dies niemals durch Abschneiden vom Blatt tun, da sie sich auf diese Weise nicht vermehren lässt.

Aloe-Vera-Blätter geschnitten

Für den ökologischen Anbau dieser Pflanze ist es notwendig, die Art der Pflanzung zu wählen. Die Optionen, die normalerweise verwendet werden, sind von einem Blatt oder einem Spross, um Pflanzen zu vermehren.

Die beste Vermehrung der Aloe-Pflanze muss jedoch aus einem der Triebe oder Nachkommen einer erwachsenen Pflanze erfolgen. Soweit es möglich ist, dies über die Samen zu tun, aber diese sind schwieriger zu finden.

Sprossen von Sukkulenten

Es ist auch ratsam, gut durchlässige Erde speziell für Sukkulenten zu verwenden.

Die Wahl der richtigen Blumenerde ist genauso wichtig wie die Wahl des richtigen Gefäßes. Aloe Vera benötigt einen gut durchlässigen Boden.

Wenn es eine kommerzielle Blumenerde gibt, die speziell für Kakteen und Sukkulenten formuliert ist, enthält sie die richtigen Anteile an kompostierbaren Materialien sowie andere Zusätze, um die Entwässerung zu unterstützen.