Knoblauch ist eines der am einfachsten anzubauenden Gemüsesorten, aber manchmal geben diese großen grünen Spitzen eine enttäuschende Ernte kleiner Knospen. Nach fast einem Jahr Knoblauchanbau, geduldigem Gießen, Jäten und Düngen haben Sie große leckere Knoblauchköpfe für Ihre Lieblingsrezepte!

Hier sind 9 Schritte, von der Vorbereitung vor dem Pflanzen bis zur Ernte, um Ihnen zu helfen, Ihre größten Knoblauchköpfe anzubauen. Zusätzlich zu allen unten beschriebenen Knoblauchwachstumsschritten ist es wichtig, Ihren Knoblauch zur richtigen Zeit zu pflanzen.

Die beste Zeit, um Knoblauch zu pflanzen:

Pflanzen Sie Knoblauch im Herbst (September und Oktober sind die besten Monate). Dies sollte mindestens 2 Wochen vor Ihrem ersten Frost der Saison sein. Dies gibt Ihrem Knoblauch die besten Chancen, winterlichen Bedingungen standzuhalten, indem er genügend Zeit hat, sich zu etablieren. November ist etwas spät, um Knoblauch zu pflanzen, schließlich hängt es auch vom Wetter ab, Dezember ist nicht zu empfehlen.

1. Wählen Sie die beste Sorte für Ihre Region

Nicht alle Knoblauchsamen wachsen überall gleich gut. Die meisten Knoblauchzehen benötigen im Winter Temperaturen kalt genug, um im Frühjahr gute Knospen zu entwickeln, aber einige Sorten sind toleranter gegenüber warmem Wetter.

Wenn Sie in einer Gegend mit warmen Wintern leben, vermeiden Sie Knoblauch, der als “ausgezeichnet für kalte Regionen” beschrieben wird. Der Anbau von Knoblauchsorten, die nicht an Ihr Klima angepasst sind, kann bei der Ernte zu kleineren Knoblauchköpfen führen.

2. Bereiten Sie den Boden für die Bepflanzung vor

Knoblauch verträgt eine Vielzahl von Böden, aber für große Knoblauchknospen ist es wichtig, Ihren Garten vor dem Pflanzen mit den optimalen Nährstoffen und Bedingungen vorzubereiten.

Knoblauch bevorzugt:

– ein lockerer und lehmiger Boden mit einem hohen Gehalt an
organischer Substanz – ein Boden mit guter Drainage. Sumpfige oder schwere Böden können Fäulnis oder schlechte Entwicklung von Nelken verursachen.
Wenn der Boden in Ihrem Garten nicht für Knoblauch geeignet ist, sollten Sie ihn in einem Hochbeet anbauen, um eine bessere Drainage zu erzielen.
Wenn Sie Ihren Garten düngen, tun Sie dies nur zwischen der Vorpflanzzeit und dem späten Frühjahr, wenn sich die Stängel zu bilden beginnen. Andernfalls könnten Sie zu viel höheres Wachstum anstelle der Entwicklung von Knoblauchköpfen fördern.
Achten Sie auch darauf, im Herbst nicht mit stickstoffreichen Düngemitteln zu überdüngen, da dies zu einem höheren Wachstum und zu Frostschäden in sehr kalten Winterregionen führen könnte.

3. Pflanzen Sie die größten Knoblauchzehen

Die größten Knoblauchzehen wachsen aus den größten Knoblauchzehen. Große Knoblauchzehen haben mehr gespeicherte Energie, um Ihren Knoblauch zu einem guten Start zu verhelfen und sind widerstandsfähiger gegen Frostschäden. Wenn Sie Nelken zum Pflanzen trennen, wählen Sie die größeren Nelken aus, um Knoblauchköpfe zu züchten, und verwenden Sie die kleineren, um frühlingsgrünen Knoblauch zu züchten. Ernten Sie einfach im Frühjahr, wenn die Blätter gewachsen sind, und verwenden Sie sie als Knoblauchschnittlauch.

Wenn Sie einen Teil Ihres geernteten Knoblauchs zum Pflanzen aufbewahrt haben, wählen Sie die größte Ihrer Knospen für Knoblauchsamen aus und essen Sie die kleineren Knospen. Während die größeren appetitlicher sind, wenn Sie in diesem Jahr größere Knospen zum Pflanzen auswählen, werden Sie in den kommenden Jahren mehr größere Knospen zum Pflanzen und Essen haben.

4. Geben Sie Ihrem Knoblauch Raum zum Wachsen

Pflanzen Sie Ihren Knoblauch mit genügend Platz für seine Wurzeln und um zu verhindern, dass Knoblauch um Nährstoffe und Wasser konkurriert. Ein Abstand von 15 cm ist ideal für die Bepflanzung. Es ist auch nah genug für sie, um Schatten während des Wachstums zu spenden, was auch im nächsten Schritt hilft.

5. Halten Sie Ihren Knoblauch während der gesamten Vegetationsperiode kühl

Der größte Knoblauch erlebt einen langen, kühlen Winter und frühen Frühling, wenn er sein Wurzelsystem etabliert und sich auf die Kopfentwicklung vorbereitet, gefolgt von einem langen (aber nicht zu heißen) Frühling und einer Wachstumsperiode im Frühsommer, wenn die Knospen wachsen und sich teilen. Das Kopfwachstum beginnt, wenn die Bodentemperatur etwa 15 ° C beträgt und endet, wenn der Boden 30 ° C erreicht.

Der Schlüssel zu diesem Schritt ist, den Boden Ihres Knoblauchs so lange wie möglich frisch zu halten, bis er für die Ernte bereit ist. Dies gibt ihm so viel Zeit wie möglich, um große Knospen zu entwickeln. Wenn Ihr Boden zu früh zu heiß wird, hört das Kopfwachstum auf, wenn es noch klein ist.

6. Viel Wasser, um große Knospen zu haben

Ein guter Bewässerungsplan hilft auch, die Größe des Knoblauchkopfes zu erhöhen. Mulchen hilft, die Verdunstung zu reduzieren, so dass Ihr Boden länger feucht bleibt und weniger Wasser aufgetragen werden muss. Gießen Sie Ihre Knoblauchsamen tief, aber selten (lassen Sie die Oberfläche zwischen den Bewässerungen trocknen, aber halten Sie sie einige Zentimeter tief feucht). Dies wird die Wurzeln ermutigen, tiefer zu wachsen, um Wasser zu finden, anstatt in den oberen Regionen des Bodens zu bleiben, wo die Temperatur höher ist.

7. Jäten Sie Ihre Knoblauchbeete

Die Unkräuter, die zwischen Ihrem Knoblauch wachsen, bieten unnötige Konkurrenz um Nährstoffe und Wasser. Jäten Sie Ihren Garten regelmäßig! Mulchen kann auch dazu beitragen, die Menge an Unkräutern zu reduzieren, die wachsen.

8. Entfernen Sie die Stiele sofort

Stängel sind die Blütenstiele, die harter Knoblauch im Frühjahr und Frühsommer produziert. Überprüfen Sie Ihren wachsenden Knoblauch häufig und entfernen Sie ihn von den Blättern. Sie sind gut zu essen, also werfen Sie sie nicht weg! Sie sollten nicht wachsen dürfen, da dies dem Wachstum des Knoblauchkopfes Energie entzieht.

9. Ernte zum richtigen Zeitpunkt

Stellen Sie sicher, dass Ihr Knoblauch vor der Ernte vollständig entwickelt ist. Wenn Ihr Knoblauch fertig ist, wächst er nicht mehr und gilt als reif, wenn die Spitzen zu einem Drittel (die unteren 4 Blätter) braun sind oder wenn er fällt (für weichhalsige Sorten).

Wenn Ihre Knoblauchköpfe anfangen, gelb zu werden, hören Sie auf, sie zu gießen. Ernten Sie den Knoblauch 2 Wochen später und trocknen Sie ihn. Warten Sie nicht zu lange, sonst beginnt sich die Beschichtungsschicht zu zersetzen und sie halten nicht so gut. Beobachten Sie sie gut, denn Ihr Knoblauch wird nicht alle gleichzeitig fertig sein, also ernten Sie jeden Knoblauchkopf nach Bedarf.